2
Gäste
1
2
3
4
5
6
7
8
1
Zimmer
1
2
3
4
Bestpreisgarantie

Ski

In Livigno Skifahren, etwas Natürliches und Wunderschönes

Die besonderen Eigenschaften, die Livigno den Beinamen Kleines Tibet eingebracht haben, machen aus Livigno die Heimat der Wintersportarten und dieses Tal scheint manchmal für das Skifahren geboren zu sein.

Unentgeltlicher Skibus

Man kann sich dank dem unentgeltlichen Skibus, der bei den Aufstiegsanlagen hält, leicht zwischen den zwei mit Skipisten ausgestatteten Seiten von Livigno bewegen.

Skilanglauf und Sgameda

Der Skilanglauf in Livigno ist sehr berühmt, auch dank der 40 km immer gespurten Loipen. Die Skilanglaufsaison beginnt schon im November, aber symbolisch beginnt sie mit dem berühmtesten Termin, die Sgambeda von Dezember, der internationale Skilanglauf-Marathon.

Telemarken und Skieda

Die beschneiten Flächen eignen sich auch gut für die Liebhaber des Telemarkens, eine der ältesten Skitechniken. Auch in diesem Fall gibt es einen Termin par excellence, und zwar die Skieda, die gewöhnlich Anfang April ausgetragen wird.

Skifahren in Livigno

Man kann in Livigno auf zwei Seiten Ski fahren, Mottolino-Trepalle und Carosello 3000: Man findet Skipisten von 1800 Metern (die Meereshöhe des Dorfes) hinauf bis zu fast 3000 Metern.

Die Skipisten von Livigno

Dank der hohen Lage ist die Beschneiung in Livigno immer optimal und nur selten muss man auf die künstliche zurückgreifen. Hier fährt man gewöhnlicherweise schon ab Ende November und bis fast Anfang Mai Ski.
Man zählt so etwas wie 115 km Pisten, die passend in schwarzen, roten und blauen aufgeteilt sind, um den Bedürfnissen aller Skifahrer, sowohl der Anfänger als auch der Erfahrenen, entgegenzukommen:
  • 12 schwarze Pisten

  • 37 rote Pisten

  • 29 blaue Pisten
  Wer direkt über die Website bucht hat exklusive Vorteile!